info

Fussball, Katholizismus, Alkohol, Eros und die Bücher.

Der in Burgdorf lebende Oberwalliser Schriftsteller und Historiker Wilfried Meichtry erinnert sich in seiner ebenso witzigen wie ernsthaften Erzählung „Der Herr der Lüfte“ an seine Kindheits- und Jugendjahre im Oberwallis. Er erzählt von seinem Traum, ein grosser Fussballtorhüter zu werden, schildert seine frühe Faszination für Bücher und legt eine umfassende Beichte über eine dramatische Bruchlandung im Nachtleben von Mallorca ab.

Meichtry taucht auch immer wieder in die Welt seiner Kindheit ein, erinnert sich an heikle Momente im Beichtstuhl, an seine erzählfreudige Grossmutter im Hexenplatz und an einen trinkfesten Philosophen aus Leuk. Er spricht über bizarre Ausserschweizer, ein Tagebuch und einen modernen Unterwasserstaubsauger, der ihn in den Augen der heimlich verehrten Holländerin zum Helden machte.

Die Musik zu „Herr der Lüfte“ stammt von Tobias Salzgeber. Inspiriert von Meichtrys Text komponierte er dazu passende Stücke für sein Volksmusikensemble apartig: Humor und Melancholie gehen Hand in Hand.

Text

Wilfried Meichtry

 

aufführung

Sonntag, 28. Juli 2019
17.00 Uhr
beim Ferienhaus Ahorn in Blatten

Aufführung im Freien
bei Schlechtwetter innen

Eintritt 20.–

Vorverkauf

Blumenhaus Philibert Zurbriggen AG oder im Tourismusbüro Blatten

Musik

Ensemble apartig
www.apartig.ch

künstler

Monika Peter Salzgeber, Klarinette, Bassklarinette
Simone Elsig-Heynen,
Klarinette
Anselmo Loretan,
Klarinette
Regula Fercher,
Kontrabass
Tobias Salzgeber,
Schwyzerörgeli, Komposition
David Elsig,
Walliser Hackbrett, Perkussion